Nach meinem Studium der Übersetzungswissenschaft ließ ich mich 2007 beim Oberlandesgericht Dresden als Übersetzerin für Englisch vereidigen und habe seitdem um die 500 beglaubigte Übersetzungen ausgestellt. Am häufigsten wird die Übersetzung von Geburtsurkunden angefragt. Vielleicht weil mit der Geburt alles beginnt…

Übersetzung einer Geburtsurkunde - Bild Baby

Wer benötigt eine Übersetzung der Geburtsurkunde?

Häufig benötigen meine in Deutschland lebenden Kunden eine beglaubigte Übersetzung aus dem Englischen, weil sie und ihre jeweiligen Partner aus unterschiedlichen Ländern kommen und spätestens bei der Geburt ihres ersten Kindes eine Übersetzung ihrer Geburtsurkunden und ggf. ihrer Heiratsurkunde benötigen. Hinter jeder Urkunde steht der Beginn – oder auch das Ende – einer Lebensphase. Besonders gern unterstütze ich durch meine Übersetzungsarbeit den Start ins Leben.

Viele meiner Kunden kommen aus Indien. Dort ist Englisch Amtssprache, d.h. es ist auch die Sprache der Gesetzgebung und maßgebliche Sprache für Verträge und Veröffentlichungen. Erst seit 1969 ist in Indien die Ausstellung von Geburtsurkunden verpflichtend [1]. Daher steht am Ende von Personenstandsdokumenten meist noch der Satz „Stellen Sie die Registrierung jeder Geburt und jedes Todesfalles sicher“. Jedes Leben ist wichtig.

Mehrere Male habe ich bereits die Geburtsurkunde von Zwillingen übersetzt. Die Unterschiede zwischen beiden Urkunden waren kaum merklich – einmal unterschieden sich die Zwillinge auf der vor mir liegenden Urkunden nur in einem Buchstaben im Vornamen und im Geschlecht. Ihre Familie war gerade im Umzug von Indien nach Deutschland begriffen, weil der Vater hier Arbeit gefunden hatte.

Worauf muss man eigentlich bei der Übersetzung von Geburtsurkunden achten?

Viel davon ist Formatierungsarbeit für den Übersetzer. Urkunden aus Ländern, in denen Englisch nicht Mutter-, aber Amtssprache oder Ähnliches ist, werden teilweise zweisprachig ausgestellt. Da genügt die Anmerkung des Übersetzers, dass nur die englischen Begriffe übersetzt wurden. Meist sind ein oder mehrere Stempel vorhanden. Oft gibt es undeutliche handschriftliche Eintragungen, die durch Rückfrage beim Kunden und Vorlage weiterer Dokumente, wie z.B. des Reisepasses entziffert werden müssen.

Bei der Urkundenübersetzung ist auch die Frage wichtig, ob das Dokument eine Rückseite besitzt. Denn für amtliche Zwecke muss der Übersetzer die Richtigkeit und Vollständigkeit der von ihm angefertigten Übersetzung bestätigen.[2] Daher weise ich meine Kunden daraufhin, mir Vorder- und Rückseite abzufotografieren.

Wie kann ich meine Geburtsurkunde übersetzen lassen?

Der einfachste Weg ist der folgende: Der Interessent schickt mir per Kontaktformular eine Kostenanfrage und hängt einen Scan bzw. eine Fotografie der/des betreffenden Dokuments (wenn möglich verschlüsselt) an. Daraufhin erstelle ich ein Festpreisangebot, das nur noch bestätigt werden muss, damit der Übersetzungsprozess begonnen werden kann.

Wenn Kunden schließlich, wie in den meisten Fällen, ihre Übersetzung bei mir im Büro abholen, freue ich mich, nun auch noch das Gesicht zur von mir übersetzten Geburtsurkunde kennen zulernen. „Alles Gute für alle weiteren Behördengänge!“ wünsche ich meinen Kunden bei der Verabschiedung. Ich durfte sie ein Stück des Weges begleiten und ihnen helfen, erfolgreich nächste Schritte zu gehen.

Aufgrund der aktuellen Situation ist die Abwicklung des Übersetzungsauftrags auch ohne persönliche Begegnung möglich.

Geburtsurkunde übersetzen lassen